So beruhigen Sie Ihr Baby mit Blähungen:

Auch wenn es für Eltern nicht immer leicht ist: Am besten helfen einem Säugling mit Dreimonatskoliken elterliche Geduld, Ruhe und Zuwendung. Hier ein paar einfache und bewährte Maßnahmen, die einem schreienden und quengeligen Baby gut tun.

  • Wärme:
    Halten Sie Ihr Kind schön warm. Ein wohlig warmes Wärme­kissen entspannt das Bäuchlein des Babys und unterstützt die Verdauungstätigkeit. Wärmekissen sind leichter als Wärm­flaschen und es besteht keine Gefahr der Verbrühung durch auslaufendes Wasser. Überprüfen Sie vor dem Auflegen die Temperatur am inneren Handgelenk.
  • Entblähende Tees:
    Hochwertige Säuglings- und Kindertees gibt es in der Apo­theke: Diese sind zuckerfrei und deren Bestandteile sind aus biologischem Anbau.
    Insbesondere frisch aufgebrühte Tees aus Anis, Fenchel oder auch aus Kümmel haben sich als Hausmittel gegen Blähun­gen und Bauchschmerzen bewährt.
  • „Fliegergriff“:
    Hierbei wird der Säugling bauchwärts auf den Unterarm eines Elternteils gelegt und herumgetragen. Mit der freien Hand kann das Baby sicher festegehalten werden.
  • Beinchen bewegen:
    Die Baby-Beine werden an den Unterschenkeln umfasst und angewinkelt. Nun werden die Beine in Richtung Bauch des Kindes bewegt – entweder gleichzeitig oder abwechselnd wie beim Fahrradfahren.



Baby-Massage
sanfte Berührungen zur Entspannung

Gönnen Sie dem Baby eine Massage. Sanfte gleich­mäßige und beruhigende Massagebewegungen ent­spannen nicht nur das Baby, sondern auch die Eltern. Achten Sie darauf, dass der Nabel völlig verheilt ist und Ihr Baby kein Fieber hat. Regelmäßig durchge­führte Massagen können Bauchschmerzen mindern.

Für eine Babymassage
ist eine angenehm warme Raumtemperatur notwendig. Fenster und Türen sind zu schließen, um Zugluft zu vermeiden. Empfehlens­wert ist ein Baby-Massageöl z. B. mit Kümmelöl. Das Baby auf den Rücken legen, entkleiden und seine Windel entfernen bzw. zumindest weit öffnen. Wärmen Sie das Kümmelöl stets auf Körpertemperatur an und achten Sie darauf, dass Ihre Hände auch schön warm sind.

Kreisende Bauchmassage
Eine Hand wird auf das Köpfchen und die andere Hand quer auf das Bäuchlein gelegt. Nach einer kurzen Ver­weilzeit beginnen die Fingerspitzen ganz sanft im Uhr­zeigersinn um den Bauchnabel des Kindes zu kreisen.

Bauchweh wegstreicheln

Die rechte Hand wird in Magenhöhe auf das Baby-Bäuchlein gelegt und streicht sanft abwärts. Kurz be­vor die Bewegung beendet wird, um oben wieder an­zufangen, macht die linke Hand weiter, so dass immer eine Hand auf dem Bauch liegt.

Auch Tropfen mit Simeticon, kombiniert mit dem probiotisch wirksamen Bacillus coagulans, können Blähungen lindern. Diese werden idealerweise schon beim Stillen direkt in den Mund des Kindes gegeben bzw. in sein Trinkfläschchen.
BloXair mit Simeticon und dem Bacillus coagulans beschleunigt den Abtransport der Luft im Darm und unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora.

 

Gezielt gegen Blähungen und Koliken bei Babys.
weiter >

 

 

 

 

Finden Sie die passende
Apotheke in Ihrer Nähe!
weiter >