Blähungen haben vielfältige Ursachen.

Wohl jeder hat sie schon einmal erlebt, unangenehme, schmerzhafte Blähungen. Ursachen der Volkskrankheit sind sehr häufig Nahrungsmittel oder deren Zusatzstoffe, aber auch Stress, bestimmte Arzneistoffe, hormonelle Einflüsse bei Frauen und viele, viele mehr. Daher lohnt es sich, die wichtigsten blähungsfördernden Einflüsse einmal vor Augen zu halten:

Nahrungsmittel

Blähungen Ursachen wie fettreiche Mahlzeiten
  • Ballaststoffe (z. B. in Kohl, Hülsenfrüchten,Vollkornprodukten)
  • Lufthaltige Lebensmittel (z. B. Äpfel, geschlagene Sahne, frisches Brot)
  • Fettreiche Mahlzeiten (z. B. Fast Food, „üppige“ Mahlzeiten)
  • Zuckeraustauschstoffe (z. B. Mannit, Xylit, Sorbit)
  • Koffein- und/oder kohlensäurehaltige Getränke (z. B. Cola, Kaffee, Sekt)
  • Unverträglichkeiten (z. B. von Laktose, Gluten)
  • Ungewohnte Speisen (z. B. auf Reisen)

 

 

Weitere Auslöser

Weitere Blähbauch Ursachen
  • Stress (hastiges Essen überfordert Verdauungsorgane, Verschlucken von Luft)
  •  Arzneimittel (z. B. Acarbose, Metformin, Lactulose)
  •  hormonelle Einflüsse bei Frauen während der Schwangerschaft, der Menstruation und in den Wechseljahren
  •  Druck auf den Darm (z. B. beengtes Sitzen im Bus/Flugzeug, enge Kleidung, Übergewicht)
  •  Höheres Lebensalter (Nachlassen der Verdauungsfunktionen, Arzneimittel, Krankheiten u.a.)
  •  Fehlbesiedelung der Darmflora1

 

 

Der Blähbauch - Ursachen erkennen

Um gezielt gegen den Blähbauch vorzugehen, muss man die Ursachen kennen. Hilfreich zur Erkennung der wichtigsten Nahrungsmittelverursacher ist das Führen eines Ernährungstagesbuches, in dem über den Tag aufgenommene Speisen und Getränke vermerkt werden. So können individuelle Blähbauch-Ursachen und Lebensmittel gemieden werden. Zusätzlich sollten Betroffene ihren Tagesablauf gut beobachten: In welchen Situationen tritt vermehrt ein Blähbauch auf? Sind Stress oder hastiges Essen Ursachen? Hat man zu wenig Bewegung? Können Arzneimittel oder Hormone die Ursache der Blähungen sein, empfiehlt sich das Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

Kennt man die Blähbauch-Ursachen, ist Abhilfe einfach. Lesen Sie hier mehr.

 

 

  1. Riemann, J.F. et al.: Gastroenterologie. Das Referenzwerk für Klinik und Praxis. Thieme-Verlag 2007: 95 – 99.

Bei der Suche nach den
Auslösern von Blähungen hilft
ein Ernährungstagebuch.
weiter >

 

 

 

 

Gezielt gegen Blähungen.
weiter >